Quellenangaben

Erfahrung ist verstandene Wahrnehmung. – Immanuel Kant

Meine Ansichten über das Drehbuchschreiben basieren zu einem großen Teil auf den Erkenntnissen von Edward Mabley (Dramatic Construction, 1972), Frank Daniel und David Howard (The Tools of Screenwriting, 1993, auf deutsch: Drehbuchhandwerk, 1996). Weitere wesentliche Einflüsse sind Wolfgang Pfeiffer, William Goldman (Adventures in the Screen Trade, 1983, auf deutsch: Das Hollywood Geschäft, 1986), und Joseph Campbell (vor allem The Hero with a Thousand Faces, 1949, auf deutsch: Der Heros in tausend Gestalten, 1999, sowie The Power of Myth, 1988, auf deutsch: Die Kraft der Mythen, 1994).

  1. Einführung
  2. Das Thema
  3. Die Struktur
  4. Der Konflikt
  5. Klarheit
  6. Quellenangaben